Garantiert niedrige Kosten

Durch unser Angebot ist es möglich, die Ausgaben für eine Beisetzung in engen Grenzen zu halten, ohne auf einen würdigen Rahmen zu verzichten. Nicht beeinflussen können wir allerdings die Kosten für den Friedhof und andere kommunale Gebühren.

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die traditionelle Art der Beisetzung im Kölner Raum. Die verwendeten Materialien für Särge und deren Innenausstattung müssen dabei strengen Umwelt- und Hygienevorschriften gerecht werden. Särge aus Massivholz sind daher nach wie vor unverzichtbar.

Private Kleidung muss aus Naturmaterialien (Baumwolle, Wolle, Seide) bestehen.

Der Verstorbene wird am Sterbeort (Wohnung, Krankenhaus, Seniorenheim etc.) von uns versorgt, durch uns in den gewählten Sarg eingebettet und zum Beisetzungsfriedhof überführt. In den dort dafür bestimmten, gekühlten Kammern verbleibt der Sarg bis zur Beisetzung, die gemäß Gesetz nach spätestens 8 Tagen erfolgen muss.

Bei der Trauerfeier wird der Sarg in der Friedhofskapelle aufgebahrt. Da der Sarg hier geschlossen ist, bieten wir den Angehörigen nach Terminabsprache die Möglichkeit des Abschiednehmens am offenen Sarg in unserem Verabschiedungsraum.

Auch die früher allgemein übliche Aufbahrung in der Wohnung des Verstorbenen ist unter günstigen räumlichen Voraussetzungen für ein bis zwei Tage möglich.

Im Anschluss wird der Verstorbene von der Kapelle aus zur letzten Ruhe geleitet.

Mehr anzeigen

Festpreis sichern

ab 790 €*

Sichern Sie sich jetzt unser Angebot mit dauerhaft garantiertem Festpreis. 

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist Voraussetzung für eine Urnenbeisetzung in einem Wahlgrab oder einem pflegefreien Urnengrab, die anonyme Beisetzung oder die seit neuestem in Köln mögliche Baumbestattung. Ferner für eine Seebestattung oder die Beisetzung in dafür vorgesehenen Naturgebieten im Inn- und Ausland (Friedwald, Alm etc.).

Das einzige Krematorium im Kölner Stadtgebiet befindet sich auf dem Westfriedhof in Köln-Vogelsang, Venloer Straße. Hier wird der Sarg bis zur Feuerbestattung in Kühlzellen untergebracht, und der Amtsarzt führt die vorgeschriebene 2. Untersuchung des Verstorbenen durch.

In der Kapelle des Krematoriums kann vor der Einäscherung eine Trauerfeier mit dem Sarg abgehalten werden. Eine Trauerfeier auf einem anderen Friedhof ist prinzipiell möglich, jedoch wegen der zusätzlich erforderlichen Überführungen (zur amtsärztlichen Untersuchung auf dem Westfriedhof, zum Friedhof für die Trauerfeier und zuletzt wieder zum Westfriedhof) mit Mehrkosten verbunden.

Eine Trauerfeier mit dem Sarg muss wie bei Erdbestattungen innerhalb von 8 Tagen nach dem Sterbetag gehalten werden. Um eine doppelte Belastung der Angehörigen durch zwei Termine zu vermeiden, mehr Zeit für die Benachrichtigungen zu erhalten oder allen Betroffenen die Teilnahme an der Trauerfeier zu ermöglichen, wird diese häufig mit der Urnenbeisetzung verbunden, so dass der Ablauf dem einer Erdbestattung entspricht.

Der Termin für die Urnenbeisetzung ist von der Auslastung des Krematoriums abhängig und erfahrungsgemäß frühestens 10 - 14 Tage nach dem Sterbefall möglich.

Mehr anzeigen

Festpreis sichern

ab 790 €*

Sichern Sie sich jetzt unser Angebot mit dauerhaft garantiertem Festpreis. 

* inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. kommunaler Gebühren. Diese Angebote gelten nur im Raum Köln.

Individuelle Wünsche

Wenn Sie individuelle Wünsche bezüglich der Bestattung bzw. Beisetzung oder Trauerfeier haben, lassen sich diese in den meisten Fällen umsetzen. Dazu infomieren wir Sie gerne persönlich (Tel: 0221/528237) oder per E-Mail.

Die Bestattung finanziell absichern

Zur finanziellen Absicherung der Bestattung bzw. Beisetzung können Sie die Kosten bereits vorab auf ein Treuhandkonto überweisen. Dazu infomieren wir Sie gerne persönlich (Tel: 0221/528237) oder per E-Mail.

24 Stunden für Sie
erreichbar unter:

(0221) 52 82 37

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung